Europe is female !

Gemeinsam für Gleichberechtigung
junge Frauen 1

Frauen sind auch heute noch auf vielen Ebenen unterrepräsentiert. Ob in der Politik, Wissenschaft oder in Führungspositionen in der Wirtschaft - auch in Deutschland und Europa gibt es noch einiges zu tun, um wirkliche Gleichberechtigung zu schaffen. Hinzu kommt, dass Frauen und ihre Errungenschaften oft weniger sichtbar sind und so viele Herausforderungen und Ungleichheiten versteckt bleiben. Genau hier setzen wir mit Europe is Female an. Durch Kunstworkshops und Seminare erarbeiten junge Frauen aus Europa eigene Kunstwerke, die die Themen Gleichberechtigung und Teilhabe in den Mittelpunkt stellen.

Über das Projekt

Das Projekt Europe is Female richtet sich an junge Frauen* aus Deutschland, Portugal, Kroatien und Litauen. In drei Workshopwochen erarbeiten sie zu den Themen Gleichberechtigung, Teilhabe und weibliche Vorbilder eigene Kunstwerke. Hierbei werden sie in jedem Seminar von lokalen Künstlerinnen in eine andere Kunstform eingeführt, mit der sie sich dann in den folgenden Tagen auseinandersetzen und ihre eigenen Ideen und Gedanken einbringen. Die Kunstworkshops werden ergänzt durch gemeinsame kulturelle Abende, das Kennenlernen der Orte, an denen wir zusammenkommen sowie den Austausch in der diversen Gruppe.

Was ist das Ziel?

Die Teilnehmerinnen können das Projekt aktiv mitgestalten und die Schwerpunkte selbst entscheiden. Sie erarbeiten ihre eigenen Kunstwerke und setzen sich intensiv mit der Gleichberechtigung der Geschlechter auseinander. Hierdurch werden sie ermutigt, sich Raum und Gehör zu verschaffen und einen aktiven - und sichtbaren - Beitrag in der Gesellschaft zu leisten.

Bausteine

Das Projekt besteht aus fünf Bausteinen:

  • einem digitalen Kick-Off-Meeting Anfang September
  • drei Kunst-Workshops in Portugal, Kroatien und Litauen
  • einem abschließende Workshop inklusive Ausstellung der Arbeiten in Berlin, Deutschland (9. - 11. Dezember 2023)

Die Kunst-Workshops finden an den folgenden Terminen statt:

  • 25. bis 27. September 2023 in Esmoriz, Portugal
  • 26. bis 28. Oktober 2023 in Dubrovnik, Kroatien
  • 20. bis 22. November 2023 in Kaunas, Litauen

In den Co-Creation-Seminaren kommen insgesamt 20 Teilnehmerinnen aus den vier verschiedenen Ländern zusammen. Dort erfahren die Teilnehmerinnen zunächst mehr über Geschlechter(un)gleichheit, Sichtbarkeit und Repräsentation. Sie werfen einen Blick auf historische Perspektiven, um ein besseres Verständnis für die anstehenden Probleme und die allgemeinen Herausforderungen zu bekommen, die überwunden werden müssen, um eine gleichberechtigtere und gerechtere Welt zu schaffen.

Mit diesem Wissen erhalten sie dann Einführungen in diverse Kunstformen - direkt durch lokale Künstlerinnen. Sie erarbeiten ihre eigenen Kunstprojekte und reflektieren dort das, was sie vorher gehört und erfahren haben. Jedes Seminar fokussiert hierbei auf eine andere Kunstform. Die Teilnehmerinnen können einzeln Projekte erarbeiten oder sich auch in Kleingruppen zusammenfinden. Die Entscheidung liegt hierbei ganz alleine bei den Teilnehmerinnen! Die Ergebnisse der Workshops, d.h. die vielen Kunstwerke, werden im Dezember 2023 bei einer Ausstellung in Berlin vorgestellt und gefeiert.

LOGO Co-Funded

 

Kontakt
Studienleitung
Projektpartner

Vergangene Veranstaltungen