Zur Übersicht

Youth4Peace – Jugendkonferenzen

Frieden steht im Mittelpunkt von "Youth4Peace". Positiver Frieden ist nicht nur die Abwesenheit von Krieg, sondern die Abwesenheit von struktureller und indirekter Gewalt. Dies diskutieren wir europäisch.

Die Europäische Union ist eine supranationale Gemeinschaft – einzigartig auf der Welt – und ihre wichtigste Errungenschaft ist Frieden: dauerhafter, positiver Frieden. Dieser Frieden basiert auf Demokratie, dem Schutz der Menschen- und Bürgerrechte, Freiheit, Achtung der Vielfalt, Solidarität und Zusammenarbeit. In den letzten 70 Jahren hat die lebendige Verwirklichung dieser Werte Europa von einem kriegszerrütteten Kontinent zu einer der wohlhabendsten und attraktivsten Regionen der Welt gemacht. Der Angriffskrieg gegen die Ukraine hat jedoch die globalen und europäischen Landschaften dramatisch verändert und die Bedeutung von Frieden in den Mittelpunkt der europäischen Debatte gestellt.

Auch im Projekt „Youth4Peace“ steht der Frieden im Mittelpunkt. Ausgehend von der Erkenntnis, dass positiver Frieden nicht nur die Abwesenheit von Krieg, sondern die Abwesenheit jeglicher struktureller und indirekter Gewalt bedeutet, wird deutlich, dass europäische Werte wie Demokratie und der Schutz der Menschen- und Individualrechte Voraussetzungen für einen positiven Frieden sind.

Studien und Beobachtungen haben gezeigt, dass junge Europäer:innen kein ausreichendes Verständnis für den Zusammenhang zwischen positivem Frieden und Demokratie haben. Daher besteht das Hauptziel von Youth4Peace darin, junge Menschen – insbesondere Jugendliche mit geringeren Chancen – dazu zu bewegen, über Demokratie, Rechte und Freiheiten nachzudenken – immer unter dem Gesichtspunkt von Frieden und Konflikt. Auf diese Weise wollen wir Empowerment, Partizipation, aktive Bürgerschaft und sozialen Zusammenhalt unter jungen Europäer:innen aller sozialen Hintergründe fördern.

Die Ziele unseres Projekts „Youth4Peace” sind

Diese Ziele wollen wir erreichen

Youth4Peace findet von Dezember 2023 bis Ende November 2025 statt.


  • Themen: Vielfalt, Bürger- und Menschenrechte, Pluralismus in Medien und Politik, Jugendbeteiligung, Nachhaltigkeit, Partizipation
  • Themen:
    Kampf gegen Desinformation und Fake News
    Partizipation
    EU als Garant für Frieden
  • Wir führen Interviews mit Geflüchteten und Minderheiten in den Partnerländern und veröffentlichen die Statements auf unserem YouTube Channel

Das Ganze machen wir natürlich nicht allein. Hier sind unsere Partner in Europa verteilt