Europa hat die Wahl: Für eine EU, die schützt und stärkt?

Aufzeichnung einer Diskussion in Zusammenarbeit mit Deutschlandfunk Kultur

Aufzeichnung einer Radiosendung

WANN und WO

21.05.2019
16:00 – 17:30 Uhr

Deutschlandradio

In einer Reihe von „Wortwechseln” nehmen Deutschlandfunk Kultur und die Europäische Akademie Berlin Europa, seine Potenziale und Herausforderungen unter die Lupe. Wir „erstreiten” Argumente, Standpunkte und Sichtweisen.

Die „soziale Europa“ kommt aus Sicht vieler EU-Bürger*innen im politischen Handeln auf europäischer Ebene zu kurz. Europa ist das Europa der Banken und von Big Business, klagen sie. Dass sich das ändern soll, fordert nicht nur der französische Präsident Macron mit seinen Vorstellungen einer runderneuerten Union. Zwar fällt die Sozialpolitik in die Kompetenz der Mitgliedsländer. Aber es werden doch schon heute in Brüssel Mindeststandards gesetzt – in der Arbeitsmarktpolitik, in der Wirtschafts- und Finanzpolitik, in der Steuerpolitik. Doch diese Frage bleibt auch nach dem Wahlen: Werden sich Mehrheiten finden, die sozialen Rechte der Bürger*innen zu stärken und EU-weit auszubauen? Ist eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung machbar oder ein europäischer Rahmen für Mindestlöhne und eine Mindestbesteuerung von Unternehmen in der gesamten EU?

Die Europäer zu stärken und zu schützen, heißt außerdem, für die Sicherheit ihrer Daten zu sorgen. Und natürlich für die Sicherheit der Grenzen. Und es bedeutet, effektiven Klimaschutz nicht nur zu verabreden, sondern dann auch umzusetzen – kurz: Kann es gelingen, dass der Begriff „soziales Europa“ nicht länger eine leere Worthülse bleibt, sondern nach den Wahlen neue politische Ideen und Politiken folgen?

Diese und weitere Fragen wollen wir diskutieren mit

Peter Clever
Mitglied der Geschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

Annika Klose
Landesvorsitzende Jusos Berlin und Kandidatin für das Europäische Parlament

Dr. Markus Pieper
Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzender des Mittelstandskreises der EVP Fraktion

Silvan Wagenknecht
Initiator Pulse of Europe Berlin

Moderation:

Annette Riedel
Deutschlandradio

Die Veranstaltung findet im heutigen Funkhaus von Deutschlandfunk Kultur statt (Raum Dresden).  Nach dem Krieg war das denkmalgeschützte Gebäude ab 1948 Sitz des RIAS, der 1994 im Deutschlandradio aufging. Aus Raum Dresden, dem früheren Studio 7, im 4.Stock wurden u.a. sowohl Sendungen des legendären Hans Rosenthal ausgestrahlt als auch der Berliner Kabarettisten-Legende „Die Insulaner“. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt; eine Anmeldung ist  zwingend erforderlich.

Ansprechpartnerinnen

Carolin Krauss

Senior Project Manager

Désirée Biehl

Project Manager

 

Veranstaltungsort

Deutschlandradio

Hans-Rosenthal-Platz
10825 Berlin
Deutschland

Herr
Frau
ohne Angabe

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Ich möchte Ihren Newsletter erhalten

Anmelden