Anders Gedacht | Wirtschaft der Zukunft. Made in Berlin

Zukunftswerkstatt und digitale Reihe zum Thema Wirtschaft ohne Wachstum
Anders Gedacht 3

Dass ewiger Wachstum nicht möglich ist, gelangte spätestens mit den Protesten von Fridays for Future auf die allgemeine Agenda. Die Ressourcen sind begrenzt, die Vorräte dieses Planeten sind endlich. Ein System, welches auf die ewige Ausnutzung dieser Ressourcen und dazu noch auf stetigen Wachstum setzt, ist damit unmöglich. Trotzdem ist das der Status-Quo. Schon seit Längerem entwickeln Wissenschaftler*innen und Vordenker*innen Alternativen zum bestehenden Wirtschaftsmodell: Circular Economy, De-Growth – alles Utopie?

In vier Bausteinen erarbeitet die Reihe „Anders Gedacht | Wirtschaft der Zukunft. Made in Berlin“ unter dem Motto „Wachstum hinterfragen, Utopien wagen, Alternativen schaffen“ Impulse und Ideen und sucht Antworten auf die Fragen rund um eine mögliche Wirtschaft ohne Wachstum – mit konkretem Berlin-Bezug.  Das Projekt setzt sich zusammen aus Impuls-Clips von Berliner Initiativen, Vordenker*innen und Organisationen, die ihre Idee für eine Wirtschaft ohne Wachstum vorstellen; einer digitalen Diskussionsrunde, in der Expert*innen zu Wort kommen, die sich aktiv mit der Forschung, Entwicklung und Umsetzung von nachhaltiger Ökonomie auseinandersetzen; einem Präsenzseminar im Format einer Zukunftswerkstatt, in der die Teilnehmer*innen konkrete Vorschläge und Ideen für die Stadt Berlin und darüber hinaus mit europäischer Dimension zum Thema Wirtschaft ohne Wachstum erarbeiten; und weiteren kurzen Videoclips zu den Ergebnissen des Ideenlabors.

Berliner Perspektiven auf nachhaltiges Wirtschaften: Merijaan

Berliner Perspektiven auf nachhaltiges Wirtschaften: Kaffeeform

Berliner Perspektiven auf nachhaltiges Wirtschaften: Zoe. Institut für zukunftsfähige Ökonomien

Online-Briefing „Zukünftiges Wirtschaften: Utopie versus Realität?“

Das Projekt findet mit freundlicher Unterstützung durch die Berliner Landeszentrale für politische Bildung statt.

Logo Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Contact
Programme Director

Past Events