Der Film zu AGREE – Train the trainer ist da!

Sie kommen aus Charkiv, aus Tscherkasy oder Dnipro. Und sie engagieren sich für mehr Rechtsstaat, mehr Nachhaltigkeit und mehr Bürgerbeteiligung: Mit zwölf Verwaltungsbeamt*innen aus der Ukraine startet im Mai die Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa“ (AGREE) ins erste „Train the trainer“-Seminar  2018!  Doch was heißt „Train the trainer“ eigentlich? Wer trainiert hier was – und warum? Ein neuer EAB-Film gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.

Seit mehr als vier Jahren lädt die Europäische Akademie Berlin dank Förderung durch das Auswärtige Amt Mitarbeiter*innen der ukrainischen Verwaltung  zur „Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa“ (AGREE) ein – um so die politischen Reformen in der Ukraine zu unterstützen.

In e-Learning-Programmen und Vor-Ort-Lehrgängen in Berlin machen sich die Teilnehmer*innen mit den Grundprinzipien und mit Best Practice-Beispielen der Guten Regierungsführung vertraut. Ausgewählte Alumni erwerben darüber hinaus in so genannten „Train the trainer“-Seminaren das Know-How und die Kompetenzen, in ihrer Heimat selbst Trainings zur Guten Regierungsführung zu gestalten und zielgruppengerecht durchzuführen. Als „Botschafter*innen der Guten Regierungsführung“ multiplizieren sie so die Inhalte in der Ukraine und leisten einen persönlichen und unverzichtbaren Beitrag zur Transformation ihres Landes.

Der Film verdeutlicht nicht nur, welche Bedeutung die „Train-the Trainer“-Seminare für die ukrainische Verwaltung haben. Er zeigt auch, mit welcher Ernsthaftigkeit und welchem Engagement sich die AGREE-Teilnehmer*innen für eine bessere Zukunft ihres Landes einsetzen.