Von Krieg und Frieden: Russland in Europa

Europäische Akademie Berlin

Bismarckallee 46/48
14193 Berlin
Deutschland

EU und Russland in der Krise - Ist 30 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion der endgültige Tiefpunkt erreicht?
Bildungsurlaub
Per Anmeldung
-
Titelseite BU Russland

Spätestens seit dem Konflikt in der Ukraine 2014 sind die Beziehungen zwischen der EU und Russland angespannt. Pressefreiheit, Menschenrechte, Nordstream 2 und erneute Militärpräsenz an der russisch-ukrainischen Grenze - alles Themen, die in der EU und Russland konträr verhandelt werden. Wie groß ist die Gefahr, die diese Konflikte in sich tragen?

Russland als Nachfolgestaat der Sowjetunion und die EU, allen voran Deutschland verbindet eine lange und intensive Geschichte, geprägt von Freundschaft und Feindschaft, von Annäherung und Entfremdung und von Faszination und Furcht.

Der Zweite Weltkrieg prägte ganz Europa und ließ die UdSSR als Weltmacht eine wichtige Rolle einnehmen. Seit dem Zerfall der Sowjetunion geht es immer wieder um Machtverhältnisse zwischen der EU und Russland. Russland sieht bis heute die ehemaligen Sowjetrepubliken als seinen Einflussbereich, aber auch die EU bemüht sich um diese Staaten. Die Konflikte spitzen sich im politischen, wirtschaftlichen und militärischen Bereich zu.

Trotzdem bleibt Russland auf (geo-)ökonomischer, (energie-)politischer und kultureller Ebene ein wichtiger Nachbar für die EU und auch die Frage bleibt: Wie kann man es schaffen, friedlich zusammenzuleben und wieder eine stabile Partnerschaft aufzubauen?

Das Seminar findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde statt.

Preise / Teilnehmerbetrag pro Person

Seminar + 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück (EZ-Zuschlag einmalig 70 EUR): 159 EUR

Seminar ohne Übernachtung und ohne Frühstück:  70 EUR

Kontakt
Studienleitung
Veranstaltungsanmeldung

Veranstaltungsanmeldung

Newsletter zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Angeboten.