Europa macht Schule – Europa kompetent im Unterricht vermitteln

Fortbildungsangebot für Lehrkräfte gesellschaftswissenschaftlicher Fächer der Sekundarstufen I und II

Die EU sieht sich heute gravierenden Herausforderungen gegenüber. Hierzu zählen nach wie vor eine gemeinsame Bewältigung der Flüchtlingskrise, ebenso wie der bevorstehende Brexit, als auch das Erstarken EU-skeptischer und populistischer Parteien, die die EU grundlegend in Frage stellen. Hinzu kommen weitere dringliche wie voraussetzungsvolle Aufgaben der EU, wie die Sicherheit der EU-Bürgerinnen und -Bürger zu gewährleisten und effektiv gegen soziale Ungleichheit in Europa vorzugehen.

Mit Blick auf diese und angrenzende Entwicklungen ist das Ziel der Fortbildungsreihe, Lehrkräfte dabei zu unterstützen, ihre eigene sachbezogene und didaktische Europakompetenz zu stärken, um europabezogene Themen adressatengerecht im eigenen Unterricht zu bearbeiten.

Neben den vier Modulen ist geplant im Rahmen der Fortbildung auf Einladung der Europäischen Kommission eine zweitägige Exkursion nach Brüssel zu organisieren, voraussichtlich würde diese dann im Mai/Anfang Juni stattfinden. Das Fortbildungsangebot richtet sich an Lehrkräfte für gesellschaftswissenschaftliche Fächer. Die Teilnahme an allen Modulen sowie der Exkursion ist verpflichtend.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erkennt die Veranstaltung “Europa macht Schule” ab 09.03.2018 als Lehrerfortbildung an und veröffentlicht diese Fortbildung auf den Internetseiten der regionalen Fortbildung (www.fortbildung-regional.de) unter der Kursnummer 18.1-78571.

Moderation

Ansprechpartnerinnen

Ilona Rathert

Ilona Rathert

Senior Project Manager

fr_biehl

Désirée Biehl

Junior Project Manager